Tulip startet eine Anlage mit drei Wohnblöcken in Na-Jomtien

Der Bauträger Tulip Group, unter der Leitung von Kobi Elbaz, macht keine Anstalten kürzer zu treten.

Die Firma, die erst in den letzten Monaten in Erscheinung getreten ist, hat soeben ihr drittes Großprojekt vorgestellt: das Centara Grand Residence, geplant in Na-Jomtien, unweit des bunten La Royale Gebäudes.

Es soll drei Hochhäuser umfassen – zwei Wohnblöcke und, das niedrigste (hier im Bild), ein Hotel.

Dieses Projekt folgt dem Centara Avenue Residence & Suites (CARS) Komplex, genau hinter dem The Avenue Shopping Center und den Waterfront Suites and Residences in der Nähe des Bali Piers.

CARS war das erste Condo-Hotel in Thailand, das den Namen der Centara Developer trägt. Und in allernächster Zukunft soll sich dies mit dem Centara Grand Residence wiederholen.

Zwischen den beiden geplanten Centara-Projekten steht die Wiederbelebung des Waterfront, welches eine Zeit lang eine Flaute erlebt hatte. “Wir haben mittlerweile alle Schulden geregelt,” so Kobi. “Ich denke, dass es sehr wichtig ist, dass die Leute das wissen, damit sie, wenn sie das vorhaben, mit vollstem Vertrauen kaufen können..”

Und in der Tat entwickeln sich die Verkaufszahlen sowohl beim Waterfront als auch bei CARS extrem gut, wobei es verfrüht wäre, in dieser Beziehung Prognosen über das Centara Grand Residence Pattaya abzugeben.

Stehen in nächster Zukunft noch andere Projekte bei der Tulip Group an? “Drei sind derer genug in einer Hochsaison,” so Marketing Director Jason Payne, “doch haben wir natürlich schon konkrete Zukunftspläne.”

Mehr über Tulip finden Sie in der Pattaya Gold Beilage in dieser Ausgabe.

 Der Sand der Zeit

 Es gibt Pläne, die Zeit um 60 Jahre zurückzudrehen, um die Strände von Pattaya wieder so zu gestalten, wie sie in den frühen 50ern aussahen.

Das Ziel dabei ist, den Erosionsprozess der Küsten umzukehren und den Strand zwischen Nord- und Süd-Pattaya auf eine Breite von 35 Metern und eine Länge von 2.7 km zu restaurieren.

Nach einem Jahr intensiver Studien ist ein 20-köpfiges Team überzeugt, eine wirksame Methode gefunden zu haben, wobei der Strand mit 369.035 Kubikmeter Sand von der Mündung des Rayong aufgefüllt werden soll.

Nach einem Bericht in der Zeitung The Nation soll dies in 100-Meter-Raten vollzogen werden, denn die Behörden wollen nicht, dass ein negativer Effekt auf Verkäufer oder Touristen entsteht.

“Der Strand ist mittlerweile nur mehr 3.5 Meter breit und verschwindet bei Flut völlig,” meinte ein Sprecher des Forschungsteams. “Wir werden alle 10-14 Jahre erneut Sand aufschütten müssen. Wenn es jedoch schwere Stürme gibt, wird das früher nötig sein – schon in den nächsten 5-7 Jahren.

Das Marine Department (Ministerium für Meeresbiologie) hat vor, 387 Mio. Baht zu diesem Projekt beizusteuern.

 Kreditgesuche von Erstkäufern bleiben unter den Erwartungen

 Seitdem die Government Housing Bank zu Beginn vorigen  Monats ihre Kreditbewerbungen eröffnet hat, lag die Zahl der Anwärter für Kredite über eine Gesamtsumme von 8.88 Mrd. Baht bei knapp unter 6000.

Künftige Hausbesitzer standen vor der Hauptfiliale der Government Housing Bank Schlange, um sich für Kredite für Erstkäufer zu bewerben. Die Bank schüttet für diese Maßnahme 25 Mrd. Baht aus.

Die GH Bank nimmt weiterhin noch Bewerbungen an. Am ersten Tag standen ca. 200 Leute an. Nach der Bangkok Post jedoch waren die Zahlen nicht so hoch wie erwartet.

Das Finanz-Modell bietet Erstkäufern eine Hypothek zu 0% für Häuser unter 3 Mio. Baht über eine Abzahlungsperiode von 30 Jahren. Der Zinssatz für die nachfolgenden Jahre soll sich nach der finanziellen Lage der Bank richten.

Die Bank wird auch für die Kreditgebühr von 1% sowie die Transfergebühr von 2% für Kunden aufkommen.

Dieser Artikel wurde archiviert in Immobilien News, Pattaya. Permalink.
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*