Gute Nacht für Bangkoks Nacht-Basaar.

Diese Nacht ist vielleicht die letzte für Bangkoks Institution, rangierend unter den fünf bekanntesten Touristen-Attraktionen der Hauptstadt Thailands. Vor kurzem saßen ein Dutzend Ausländer in einem Biergarten des Suan Lum Nacht-Basar‘s und trauerten um Bangkoks Institution. Die Tränen galten der Besorgnis, der bekannte Suan Lum Nacht-Basar, gelegen im Herzen der Hauptstadt, könnte Bulldozern zum Opfer fallen um Platz zu schaffen für den Bau eines Wolkenkratzer-Geschäftskomplexes mit Einkaufszentrum, Büros und Hotel. Die Organisatorin dieser Versammlung war Nima Chandler, sie kam mit 30 amerikanischen Mitarbeitern die für die bekannten „Nancy Chandler’s Bangkok Stadtpläne“ arbeiten”
Der lebendige Basar gehört zu Bangkoks fünf großen Touristen- Attraktionen. “Hier gibt es für jeden etwas – Thais, Touristen und andere Ausländer und du bekommst Sachen, die du sonst nirgendwo findest“, sagte Chandler. Was man im Basar findet sind ca. 3,700 Standhändler mit Produkten wie Geldbörsen, Bekleidung Thailändischer Designer, gefälschte Liverpool Trikots, Raubkopien DVDs und Papp-Machee-Köpfe mit dem Konterfei des früheren Thailändischen Premier Thaksin Shinawatra, des weiteren Dienstleistungen von Wahrsagern und Massagen. Dort befindet sich auch Joe Louis traditionelles Thai Puppen-Theater, La Roue De Paris (Französisches Riesenrad) und ein Biergarten mit nächtlichen Konzerten oder Sport-Darbietungen. “Dies ist der einzig echte Nachtmarkt in Bangkok“, erklärt der 55-Jahre alte Charlie Mallanoo, Besitzer von drei Verkaufständen mit Thai Souvenirs. “Die anderen Nachtmärkte sind nicht so günstig.” Da gibt es noch den Patpong Nachtmarkt. Aber wie Mallanoo sagt: “Wenn ihre Frau mal auf die Toilette muss, dann kann sie nur die einer Go-Go Bar benutzen. Der ”Chatuchak Wochenend Markt“, ist ein weiterer bekannter Markt in Bangkok, fügt der Verkäufer hinzu, aber auch dort ist alles teurer und er ist zu weit entfernt, zu viel durcheinander und zu unübersichtlich. Er ist auch nur an Wochenenden geöffnet. Diese Nacht schlendere ich durch das Labyrinth von Marktständen und Gassen, nichts deutet darauf hin, dass der reizende Nacht-Basar seinen Geist aufgibt. Doch da hängt am Eingang des Basar‘s eine Mitteilung die verkündet: “Die Crown Property Gesellschaft gibt die Räumung der Gegend bekannt um mit dem Bau beginnen zu können. Alle hier tätigen Personen werden aufgefordert, den Besitz bis 31. März 2007 zu verlassen, andererseits werden gerichtliche Schritte angedroht.” Aber die meisten Verkäufer vertrauen auf das Überleben des Basars über die nächsten zwei bis drei Jahre. “Niemand weiß genau was vor sich geht mit dem Suan Lum”, sagte Chandler. Auch Mallanoo erwidert auf Chandler’s Bemerkung und glaubt an den Nacht-Basar der sich auf einem der größten Grundstücke im Geschäftszentrum Bangkoks ausbreitet, und darauf wartet durch einen Gerichtsbeschluss geräumt zu werden. Die Partei, die in das Debakel um den Nacht-Basar involviert ist, sind die Besitzer des 20.3 Hektar großen Grundstücks, die Crown Property Gesellschaft, die das Vermögen der Königlichen Familie Thailands verwaltet; Central Pattana, mit Thailands größten Einkaufszentrum, Central World Tower, und P Con Development, die den Nacht-Basar im Jahr 2000 nach Kurzzeit Anmietung von 6.4 Hektar eröffnete. “Wir werden hier ausharren. Ich glaube nicht, das dass Königliche Eigentum-Verwaltungsbüro den Leuten hier Schaden zufügen wird“, sagte Mallanoo. Central Pattana, die das Grundstück auf 30 Jahre gemietet hat, denkt da anders. “Wir sind zuversichtlich hier ein Projekt verwirklichen zu können das Bangkoks Ansehen aufwerten wird“, teilte Nattakit Tangpoonsinthanee, Central Pattana Verkaufs-Vize-Präsident letzten Monat den Medien mit.

Was wird, wenn Central Pattana seinen Plan verwirklicht, und was die meisten Menschen hier glauben, Thailands größten Wolkenkratzer baut? “Die 3,700 Bazar-Verkäufer werden zusammen stehen und werden etwas unternehmen,” sagte Mallanoo. Wenn die heutige Nacht nicht die Letzte für den Suan Lum Nacht-Basar war, hofft Chandler, dass ihre Dienstags- Versammlung keine endgültige Abschiedsparty war. “Es ist so traurig, dass an einem Ort wie diesem, wo Menschen zusammen kommen, kein offizielles „Goodbye“ gewidmet werden kann“, sagte sie.”

Der Suan Lum Nacht-Basar wurde inzwischen abgerissen, hier die letzten Bilder exclusiv fotografiert von Peter Neunteufel:

 

Dieser Artikel wurde archiviert in Bangkok, RETRO. Permalink.
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*